C50? C150? D100? Eine Erklärung der schwedischen Hosengrößen

Die Auswahl der richtigen Größe von Hosen schwedischer Hersteller soll durch diesen Beitrag einfacher fallen. Im Allgemeinen werden die schwedischen Hosengrößen zunächst in C- und D-Größen unterschieden. Die C-Größen werden nochmals in Normalgrößen und Langgrößen unterteilt. Die normalen C-Größen erinnern an die deutschen Normalgrößen. Sie unterscheiden sich durch ein vorangestelltes C und gewissen (herstellerabhängigen) Abweichungen. In der Regel entsprechen Sie der nächstkleineren deutschen Größe- eine C50 somit einer 48. Es ist jedoch ratsam, sich an den jeweiligen Maßtabellen der Hersteller zu orientieren. Das Maßnehmen erfolgt entweder direkt am Körper oder alternativ an einer sehr gut sitzenden Hose. Letztere Vorgehensweise ist besonders dann zu empfehlen, wenn Unsicherheit über die richtigen Haltepunkte besteht oder gerade kein "Assistent" zur Verfügung steht.

Ein vorangestelltes D entspricht den Kurz- bzw. untersetzten Größen. So entspricht z.B. eine D100 der Größe 25. Neben den gewöhnlichen C-Größen werden auch "schlanke Größen" im schwedischen System berücksichtigt. Diese sind für die Erfordernisse großer und zugleich schlanker Körper ausgelegt. Im Falle der Langgrößen folgt dem vorangestellten C eine dreistellige Zahl. Eine C148 entspricht beispielsweise der Größe 94.

Hier ein Ausschnitt aus der Pinewood Größentabelle:

Bildschirmfoto_2018-04-30_um_16.12.58.png